Weihnachten II – Völlig durchgedreht

Die Leute drehen zu Weihnachten doch alle völlig durch. Zum Beispiel der Nachbar meiner Eltern, der immer Anfang November mit einem Kran (oder war es eine Hebebühne?!) sein Zuhause liebevoll mit einem Lichtermeer schmückt. Ich glaube, das soll Weihnachtsbeleuchtung sein. Ich glaube darüber hinaus, dass eine Leiter völlig gereicht hätte. Und dabei sieht das Haus […]

Weihnachten I – Das Plätzchen-Massaker

Frohe Weihnachten

Ich bin manchmal nicht schlauer als eine Laborratte. Laborratten bekommen zum Beispiel Stromstöße, wenn sie irgendwo drangehen und gehen dann – logischerweise – nicht mehr dran. Bei mir funktioniert das oft nicht so gut. Ich will jetzt nicht sagen, die Laborratte ist schlauer, aber ja, die Funktion meines Gehirns lässt von Zeit zu Zeit derartige […]

Ist das Kitsch oder kann das weg?

Ich habe eine Entdeckung gemacht. Wahrscheinlich gibt es das schon länger und es ging lediglich an mir vorüber, aber neulich stand ich unfreiwillig davor: Ich habe einen Christbaum gesehen, der schneit. Was im ersten Moment komisch klingt, sieht im ersten Moment auch sehr komisch aus. Und auch im zweiten. Das ist ein etwa anderthalb Meter […]

November-Notorietät XVII

Die Schönheit der Prokrastination Der November ist der Monat des Aufschubs. Ich sollte eigentlich etwas über Weihnachten schreiben. Draußen hat es immer noch über zehn Grad Celsius, Wham! lief noch nicht im Radio, ich habe noch keine Plätzchen gebacken. Wie um alles in der Welt soll ich etwas über Weihnachten schreiben? Vielleicht nehme ich den […]