Adventskalender 2018

Wir zerstören diesen Advent mal so richtig schön die Welt. Letztes Jahr haben wir uns um uns selbst gekümmert, haben die Pflege unseres Seins exzessiv betrieben. Diesmal wollen wir uns mal um andere kümmern. Lasst uns gemeinsam diese Welt zerstören!

Natürlich bin ich wieder auf jedem zweiten Foto selbst drauf, denn mit Egoismus und Narzissmus kann man die Welt am besten in ihre Einzelteile zerlegen. Ich habe mir Etiketten ins Gesicht geklebt und Philipp hat den Auslöser gedrückt und halt Licht gemacht und Hintergrund gestaltet und „schau mal lasziv“ und all sowas und wir hatten irrsinnig viel Spaß dabei und jeder eine Pizza (ich aber nur eine kleine!). Und um wieder darauf zurückzukommen: ja, Etiketten! Ins Gesicht und überall! Wer macht denn sowas? Eben.

Ich weiß noch nicht genau, was ich so alles schreiben werde, ich schreibe von Tag zu Tag, sozusagen vom Kopf in die Hand. Aber die beste Zerstörung funktioniert ja eh ohne Plan. Selten hat ein einzelner, strategisch geplanter Kriegszug die Welt so in ihren Grundfesten erschüttert wie acht- und rücksichtsloses Handeln einzelner Individuen, verflochten in einer ganzen Gesellschaft.

Folgt mir also nun auf meinem ganz persönlichen Weg zur Destruktion unseres Lebensraumes. Türchen für Türchen. Aufgabe für Aufgabe. Seid ihr dabei?

3 Kommentare bei „Adventskalender 2018“

  1. Yup, wenn auch leicht verspätet. Aber dafür speichern wir ja (fast) alles im großen Netz. Etwas muss eben erhalten werden. Jetzt aber – ran an die Zerstörung!

    1. Viel Spaß dabei 😉

  2. […] nicht, aber du hast gesagt, was du sagen wolltest.” Das Ganze ist eine Anlehnung an an meinen Adventskalender vom letzten […]

Schreibe einen Kommentar