zwanzig: heute rede ich über etwas, das mir wichtig ist.

Adventskalender 20

Ich finde Menschen mit Meinungen gut. Also nicht diejenigen, die grundsätzlich nur ihre eigene gelten lassen, sondern solche, die sich auf faire Diskussionen einlassen. Es gibt natürlich viele Menschen, die ihre Meinung lautstark jederzeit und überall kundtun, aber dann gibt es wiederum andere, die haben wirklich wichtige Dinge zu sagen, die tun es nur leider nicht. Das ändern wir heute.

Ich habe ja so ein paar Herzensthemen, die mit ganz klaren ethischen Grudsätzen einhergehen und für mich moralische Richtungsweiser sind. Weil ich glaube, dass alles auf dieser Welt verbunden ist und nichts von all dem, was wir tun, ohne Auswirkungen bleibt, versuche ich stets, mit größter Sorgfalt und Bewusstsein und im Sinne nachhaltiger Grundsätze zu handeln. Dazu gehört, dass ich kein Fleisch mehr esse, versuche, weniger Plastik zu verwenden und überwiegend fair produzierte oder Secondhand-Mode zu kaufen. Das sind Themen, die mein alltägliches Handeln bestimmen, aber ich habe ganz lange nicht darüber gesprochen, weil ich nicht für eine Ökotante gehalten werden wollte. Ich glaube nämlich nicht, dass ich aussehe, wie man sich einen typischen Öko vorstellt. Und ich wollte nicht, dass die Leute denken, ich mache nur gerade bei diesem Veggie-Trend mit. Ja, das ist ein Trend; aber warum wohl? Na, weil immer mehr Leute kapiert haben, dass die Fleischproduktion – vor allem in der Masse natürlich – ganz große Scheiße ist. Aber wenn ich das immer nur für mich behalte, kann ich ja auch niemanden davon überzeugen. Eigentlich will ich doch aber, dass mehr Menschen Bewusstsein dafür entwickeln. Deshalb habe ich dann doch irgendwann angefangen, darüber zu sprechen. Ich gehe ganz offen damit um, versuche dabei aber aufzuklären und nicht zu missionieren, weil ich selbst auch nicht missioniert werden will. Peta ist mir genau aus diesem Grund auch immer einen Ticken drüber. Das ist ja jetzt nur ein Beispiel für eine Meinung, da gibt es ja tausend andere Dinge. Aber um was es mir geht: mittlerweile habe ich gemerkt, wenn ich ganz offen über die Themen spreche, die mir wichtig sind – nur nicht dogmatisch oder klugscheißend – dann sind die Leute interessiert und machen sich sogar selbst Gedanken über die Themen, die mir am Herzen liegen. Diese Rückmeldung habe ich tatsächlich auch schon ein paar Mal bekommen, obwohl ich es darauf ja gar nicht angelegt hatte. Deshalb machen wir das jetzt alle.

Heute halten wir mit unserer Meinung nicht hinterm Berg, auch wenn wir glauben, unseren Gesprächspartner interessiert nicht, was wir sagen oder er hat eine andere Meinung – gerade dann lohnt es sich ja, zu sagen, was einem auf der Seele liegt.

Heute rede ich über etwas, das mir wichtig ist.

Besuche mich
Instagram
Facebook
Facebook
Per Mail folgen
RSS
PINTEREST

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.