Tag 6 von 46.

fasten verzicht kaffee

Der Verzicht greift um sich. Macht sich alles zu eigen, bis das Gewissen nur noch Ja sagen kann. Derzeit verzichte ich zusätzlich auf mein Auto. Ich verzichte auf geschäftliche Kommunikation, weil das Telefon auf Telefonie verzichtet. Auch der Schlaf meldet Verzichtserklärungen an. Einige andere verzichten auf ihre eigene Anwesenheit, weil die Grippe nicht auf sie verzichten möchte.
So war das nicht gedacht. Die Idee war die einer bewussten Entscheidung für den Verzicht. Wer auch immer für zwangsweises Verzichten verantwortlich ist, verzichte doch bitte darauf!
Mein Ersatz für alles verzichtbare dieser Tage: Kaffee. Ist es das, was die Menschen als Substitutionstherapie bezeichnet?

Schreibe einen Kommentar