NYUMBANI V

ich zerlaufe. echt jetzt. ich bin zwei sekunden barfuß über steine gelaufen und bin ziemlich sicher, dass ich jetzt brandblasen an den füßen habe. ich bin mal wieder nur mit handgepäck unterwegs, habe also schon zweimal meine finger fast blutig gewaschen vor lauter reiberei. ist bei einer weißen bluse blöd. dafür war alles nach drei […]

NYUMBANI IV

der erste workshop für mich am mittwoch. wir schaffen nicht mal die hälfte von allem, was ich zu sagen hatte. aber ich will das nicht durchprügeln, mir gefällt die diskussion, die hier entsteht. wir sprechen über verschiedene perspektiven und sichtweisen und es wird auch ein bisschen emotional. abends sitze ich bei der familie beim Abendessen, […]

Lesbaar im Januar

Benedict Wells Vom Ende der Einsamkeit

Der Winter ist einfach zum Lesen da. Weil kalt. Weil dunkel. Weil eben. Literarisch gesehen war der Januar sehr ergiebig. Ich habe eindeutig mehr gelesen als geschrieben, nutze aber meinem Job als Legitimation. Lesen ist für mich Studie am beschriebenen Objekt. Und weil das alles ausnahmsweise mal nicht nur völliger Schund war, gibt’s jetzt fünf Bücher, […]

24 Bescherung

Wenn man so lange täglich die Welt zerstört hat, braucht man auch mal Pause. Weihnachten ist da ein guter Anlass. Auch wenn sich heute die Zerstörung nochmal anbieten würde, weil man Geschenke mit Einwegpapier einpacken, schön viel Fleisch essen, viel Plastikverpackung produzieren kann und all sowas, aber das wollen wir jetzt mal nicht tun. Weil […]

22 Es blitzt vor Dummheit

Ach ja, das mit den Feuerwerken ist ja echt nicht mein Ding. Ich habe immer Angst, dass ich eine Rakete von einem Betrunkenen ins Gesicht bekomme oder irgendwelche Gliedmaßen aus Versehen amputiert bekomme. Dabei ist das mit den Raketen auch ohne meine Angst vor Unzurechnungsfähigen ziemlich bescheuert. Da liegt Feinstaub in der Luft – ja, […]