Ich.

Meine heutige Begleitung: Ich. Heute bin ich mein aufmerksamster Zuhörer und mein sorgsamster Ratgeber. Heute führe ich mich zum Entspannen aus. Ich packe meine Tasche und lege hinein: Einen Apfel. Eine Banane. Ein Buch. Das große Saunatuch und den flauschigen Bademantel. Ich fahre an meinen Lieblingssee aller Seen, die ich je gesehen habe. An dessen […]

Ja.

Dieser Mann hat einen Artikel für die Zeitung geschrieben. Da sitzen zwei Menschen vor ihm, die 60 Jahre ihres Lebens Ja zueinander gesagt haben und alles, was er daraus formuliert, sind abgehackte Sätze und verdrehte Inhalte. Wie kann er nicht sehen, wie besonders das ist, was er vor sich sieht? Wie besonders es ist, dass […]

Erinnerungen.

Wir wühlen uns durch Schränke voller Vergangenheit. Dicke baumwollene Stoffe mit liebevoll-aufwändigen Stickereien liegen neben alten Dokumenten und einem Bild ihrer Hochzeit. Omi, hast du dein Brautkleid noch? Irgendwo muss es sein, sagt sie. Schließlich bin ich es, die den feinen weißen Stoff unter den groben Küchentüchern findet. Zerknittert und vergessen wartet das Kleid geduldig […]

Des Triptychons letzter Teil

Sie nannten sie Schiller, er nannte sie Mäuschen. Seine Sonnenbrille war von Gucci, seine Moral von Primark. Es hätte ein Clubbesuch werden können wie jeder andere. Tatsächlich – um ganz ehrlich zu sein – war es auch ein Clubbesuch wie jeder andere. Sie trifft ihn, er trifft sie, sexuell geladene Teilchen springen über, Anziehung sorgt fürs Ausziehen – […]

Die Po-esie des Sommers

Es ist wieder Sommer! Im Kopf, im Herzen, am Bein. Erfreuen wir uns an der Leichtigkeit der modischen Pein! Fossilien graben sich aus des Kleiderschrankes tiefsten Sedimenten hervor, am lieblich gelockten Beinhaar winden sich weiße Tennissocken empor. Die sommerliche Nonchalance feiert Kleider aus dem vergangenen Jahrhundert, in die Autarkie geschubste Nadelmalerei wird im Glanze der […]

BeRechnung

Ein Eintel eines ganzen Kopfes. Davon: Die Summe aller Zellen eines Geistes. Ein Halb eines doppelten Herzens. Davon: Die Menge aller Tropfen einer Blutbahn. Ein Fünftel eines ganzen Lebens. Davon: Jeder kleinste Bruchteil aller Tage. Man sagte: Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Die Summe subtrahieren. Eins ist weniger als eins. Die […]